Was ist der Unterschied zwischen Vermiculit und Perlit?

VermiculitVermiculit und Perlit werden zunehmend im Gartenbau eingesetzt. Insbesondere in Saatgut-, Schnitt- und Vermehrungsbetrieben werden Vermiculit und Perlit zunehmend in die Böden und Blumenerden eingebracht, um eine bessere und luftigere Struktur zu gewährleisten.

Was ist Vermiculit?

Vermiculit ist ein Mineral (Gestein), das sich beim Erhitzen als Mundharmonika ausdehnt. Dadurch entsteht ein sehr leichtes Korn mit hohem Wasser- und Feuchtigkeitsgehalt. Im Gartenbau wird Vermiculit aufgrund dieser Eigenschaft häufig als (Zusatz zum) Substrat auf Saatgut-, Schnitt- und Vermehrungspflanzen verwendet. Diese Fähigkeit, Wasser und Feuchtigkeit zu erhalten, sorgt dafür, dass einerseits das Bewässerungswasser zurückgehalten wird und somit Nährstoffe wesentlich weniger schnell ausgespült werden, andererseits die Bodenstruktur luftig und sauerstoffreich bleibt, was es Pflanzen leicht macht, Wurzeln zu bilden. Darüber hinaus wird Vermiculit häufig als Streumittel für die Keimung von Samen oder als Medium für Zwiebeln verwendet.

Vermiculit ist in verschiedenen Korngrößen erhältlich:
  • Vermiculit 1: 0-1,5 mm.
  • Vermiculit 2: 0-3 mm. Dies wird für die Streuung von Blumensaatgut verwendet, um die Keimung des Saatguts zu fördern.
  • Vermiculit 3: 0-5 mm. Diese wird zum Streuen von Gemüsesaatgut und zum Einmischen in Blumenerden verwendet.
  • Vermiculit 4: 0-10 mm. Diese wird bei der Ausbreitung der Glühbirne während der Verpackung verwendet.

Was ist Perlit?

Im Gegensatz zu Vermiculit ist Perlit ist ein anorganisches Gestein, das sich nach dem Erhitzen zu einem porösen, luftigen und leichten Korn ausdehnt. Es wird häufig als Zusatzstoff in Blumenerden, Stecklingen, Saatbeeten und Stecklingen verwendet. Als Zusatzstoff in Blumenerden sorgt Perlit für ein leichteres Substrat und eine bessere Ableitung des Wassers, wodurch es besonders für Pflanzen geeignet ist, die nicht auf feuchten Böden stehen dürfen, wie z.B. Weihnachtssterne. Perlit ist auch in verschiedenen Korngrößen erhältlich:
  • Perlit 1: 0-1,0 mm. Im Allgemeinen nicht im Gartenbau verwendet.
  • Perlit 2: 0-3,0 mm. Wird zur Aussaat und zum Schneiden von Erde, als reines Substrat und in einigen Fällen als Lichtreflektor in Nelken und Lathyrus verwendet.
  • Perlit 3: 0-6,5 mm. Zum Mischen mit Blumenerde für eine leichtere Struktur. 
Darüber hinaus ist Perlit in Substratmatten erhältlich, die als Substrat in verschiedenen Kulturen unter Glas eingesetzt werden können. Da Perlit gut dampfbar ist, können die Substratmatten mehrere Jahre lang verwendet werden. Sowohl Vermiculit als auch Perlit bestehen aus Gestein und sind daher nicht biologisch abbaubar

Martin MeuldijkFragen zu Vermiculit oder Perlit
Haben Sie Fragen zu Vermiculit oder Perlit oder wünschen Sie eine individuelle Beratung? Dann wenden Sie sich an den Produktspezialisten Kulturwechsel Martin Meuldijk oder stellen Sie Ihre Frage über das untenstehende Formular.



Kontaktformulier


Änliche Artikel
- Stufenplan: Ein reibungsloser Kulturwechsel in 10 Schritten
- Häufig gestellte Fragen an unsere Spezialisten