Kompostierbar, biologisch abbaubar und biobasiert: Was ist der Unterschied?

Kompostierbar, biologisch abbaubar und biobasiert: Was ist der Unterschied?Im Gartenbau steigt die Nachfrage nach kompostierbaren, biologisch abbaubaren und biobasierten Produkten. Die Verbraucher achten zunehmend auf Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit, und ein Züchter kann darauf mit biologisch abbaubaren, biobasierten und kompostierbaren Anbau- und Verpackungsmaterialien reagieren. In der Praxis zeigt sich jedoch, dass häufig Verwirrung über den Unterschied zwischen den Begriffen kompostierbar, biologisch abbaubar und biobasiert herrscht. Deshalb erklärt unser Spezialist in diesem Artikel, wie es ist. 

Biologische Produkte

Die Verwirrung beginnt eigentlich mit dem Begriff "biologisch". Ein Bio-Produkt ist ein Produkt aus biologischem Anbau. Ein Beispiel für ein biologisches Produkt ist organischer Dünger. Dabei handelt es sich um Düngemittel, die vollständig aus natürlichen Rohstoffen pflanzlichen oder tierischen Ursprungs hergestellt werden. In der EU kann ein Produkt als biologisch bezeichnet werden, wenn es über eine Skal-Zertifizierung oder ein BIO-Siegel verfügt. 

Kompostierbar

Aber dann der Unterschied zwischen kompostierbar, biologisch abbaubar und biobasiert. Wenn ein Material kompostierbar ist, bedeutet dies, dass mindestens 90% des Materials innerhalb von 6 Monaten in einer industriellen Kompostieranlage abgebaut werden können. Es entspricht dann der Norm EN 13432 für kompostierbare Materialien und kann daher als kompostierbar bezeichnet werden. Beispiele sind Materialien aus Stärke. 

Biologisch abbaubar

Ein Material ist biologisch abbaubar, wenn Pilze und Bakterien das Material biologisch abbauen können. Wie lange es dauert, bis etwas kaputt geht, hängt von den Umständen und der Zeit ab. So sind zum Beispiel Holz, Baumwolle und Kork biologisch abbaubar, aber es dauert Jahre, bis diese Materialien vollständig abgebaut sind. 

Biobasiert

Biobasiert bedeutet, dass ein Werkstoff aus Kunststoff besteht, der auf den Restströmen nachwachsender, natürlicher Rohstoffe basiert. Es entspricht dann der Norm EN 16575. Beispiele hierfür sind Kunststofftypen auf Zuckerbasis (PLA-Kunststoff). Biobasierte Materialien sind nicht immer biologisch abbaubar oder kompostierbar. Der Begriff biobasiert bezieht sich daher auf die Herkunft des Materials.

Biologisches Produkt: biologisch abbaubar oder kompostierbar?

Ist ein biologisches Produkt dann biologisch abbaubar oder kompostierbar? Das hängt also davon ab, wie lange es dauert, bis es komplett abgebaut ist. In der Praxis gibt es biologische Produkte, die kompostierbar sind (sie brauchen maximal 6 Monate, um abgebaut zu werden und können daher für Grünabfälle verwendet werden) und Produkte, die biologisch abbaubar sind (sie brauchen einen längeren Zeitraum, um abgebaut zu werden und sind daher für Grünabfälle nicht zugelassen).

Martin Meuldijk
Fragen zu kompostierbaren, biologisch abbaubaren und biobasierten Produkten
Für den Gartenbau stehen verschiedene kompostierbare, biologisch abbaubare und biobasierte Produkte zur Verfügung, darunter Bio-Schnur, Jute Cordenka-Schnur, Bio-Clips und Reinigungsmittel. Haben Sie hierzu Fragen oder wünschen Sie eine persönliche Beratung? Dann wenden Sie sich an den Produktspezialisten Martin Meuldijk oder stellen Sie Ihre Frage über das untenstehende Formular. Wir werden daraufhin mit Ihnen in Kontakt treten - an Werktagen innerhalb von 24 Stunden.



Ähnliche Artikel
- Stufenplan: Ein reibungsloser Kulturwechsel in 10 Schritten
- Tipps für die Anwendung von Glasreiniger im Gewächshaus
- Wie reinige ich das Tropfsystem während des Anbaus?
- Häufig gestellte Fragen an unsere Spezialisten