Tipps für die Anwendung von Glasreinigern im Gewächshaus

Anwendung von Glasreinigern im Treibhaus Gut gereinigt lässt sauberes Glas mehr Licht in das Treibhaus hinein. Das Licht ist für das Wachstum einer Pflanze sehr wichtig. Daher müssen Sie das Glas Ihres Treibhauses regelmäßig reinigen und auf diese Weise Verschmutzungen, wie Rost, Ruß, Kalk, Staub und andere Arten von Belägen vom Glas entfernen. Dafür benutzen Sie einen Glasreiniger. Aber wie wenden Sie einen Glasreiniger im Treibhaus an?


Zusammensetzung von Glasreinigern

Im Gartenanbau wird in den meisten Fällen ein Glasreiniger auf Basis von Fluoriden eingesetzt. Innerhalb der Glasreiniger auf Basis von Fluoriden gibt es zwei verschiedene Arten: Reiniger auf Basis von Wasserstofffluoriden und Reiniger auf Basis von Ammoniumbifluoriden
.

Wasserstofffluoride

Glasreiniger auf Basis von Wasserstofffluoriden haben eine sehr starke Wirkung, jedoch tritt bei Gebrauch dieser Reiniger Dampfbildung auf. Die Stoffe, die dabei freigesetzt werden, sind giftig für Menschen und verursachen Schäden an den Pflanzen. Daher ist es wichtig, nach Gebrauch eines Glasreinigers mit dieser Zusammensetzung gut zu lüften. Aber: Benachbarte Pflanzen – speziell Knollen- und Zwiebelgewächse, wie z.B. Freesien und Lilien – können auch beim Lüften unter der Dampfwirkung leiden. Beachten Sie dies.


Ammoniumbifluoride

Glasreiniger auf Basis von Ammoniumbifluoriden haben eine mildere Wirkung, außerdem tritt bei Gebrauch dieser Reiniger keine Dampfbildung auf. Dadurch sind diese Reiniger sowohl für Menschen, als auch für Pflanzen, sicherer in der Anwendung.


Arten von Glasreinigern

Royal Brinkman bietet drei verschiedene Glasreiniger an:
  • Flusol forte: Dieses Produkt hat eine sehr starke Reinigungskraft, aber auch eine starke Dampfbildung.
  • Topcleaner: Dieses Produkt hat eine starke Reinigungskraft, aber eine weniger starke Dampfbildung.
  • Ecoforte: Dieses Produkt hat eine starke Reinigungskraft und keinerlei Dampfbildung.

Glasreiniger auftragen

Das Auftragen eines Glasreinigers kann mit der Hand über eine Sprühpistole oder maschinell mit einem Treibhausdeckenreiniger erfolgen. Lassen Sie das Mittel anschließend einwirken. Glasreiniger erfordern eine Einwirkzeit von 10 bis maximal 15 Minuten. Lassen Sie das Mittel nie länger einwirken als die angegebene Einwirkzeit, denn sonst kann der Glasreiniger eintrocknen und Schäden am Glas verursachen. Entfernen Sie das Mittel daher rechtzeitig mit einem kräftigen Strahl und ausreichend Wasser.

Achtung: Gehärtetes Glas, diffuses Glas oder Glas mit einer speziellen Beschichtung kann mit diesen Glasreinigern nicht gereinigt werden. Die Fluoride in den Glasreinigern können nämlich Schäden an diesen Materialien verursachen.


Eigene Schutzutensilien

Wenn Sie mit einem Glasreiniger arbeiten, müssen Sie stets eigene Schutzutensilien benutzen, um Augen- und Hautkontakt zu vermeiden. Ziehen Sie das Sicherheitsblatt des benutzten Produktes für weitere Informationen über die erforderlichen persönlichen Schutzmaßnahmen hinzu.


Desinfizieren

Glasreiniger sind ausschließlich zum Reinigen bestimmt; sie desinfizieren das Glas nicht. Um vorhandene Bakterien, Viren, Schimmel und Viroide zu entfernen, benutzen Sie ein Desinfektionsmittel.


Anwendung von Glasreinigern im Treibhaus
Fragen über Anwendung von Glasreinigern im Treibhaus

Haben Sie Fragen über Anwendung von Glasreinigern im Treibhaus oder wünschen Sie eine persönliche Beratung? Nehmen Sie dann Kontakt mit dem Produktspezialisten Richard Hagedoorn oder Gai Vegter auf oder füllen Sie das Kontaktformular aus. Wir werden daraufhin mit Ihnen in Kontakt treten - an Werktagen innerhalb von 24 Stunden.



Ähnliche Videos



Ähnliche Produktgruppen

- Q3 und Q4: Worin liegt der Unterschied?
- Wie entferne ich Kreidemittel vom Gewächshausdach?
- Welche Vorteile bietet eine diffuse Dachbeschichtung?
- Wie erhalte ich das optimale Wachstumslicht für meine Pflanzen?

- Häufig gestellte Fragen an unsere Spezialisten