Wie werden die Filter einer Bewässerungsanlage gewartet?

Die regelmäßige Wartung der Filter eines Bewässerungssystems ist für die Konservierung wichtig. Der Kulturwechsel ist dafür ein guter Zeitpunkt, da Sie das Bewässerungssystem dann für kurze Zeit nicht benutzen, aber auch, weil dies oft nach der Sommerzeit geschieht. Im Sommer ist die Bewässerungsanlage viel stärker gefragt, was die Wartung besonders wichtig macht. In diesem Artikel erklärt unser Spezialist, wie man die Filter des Bewässerungssystems wartet.

Sandfilter

Sandfilter müssen pünktlich rückgespült werden. Bei einem Druckverlust von 0,5 bar über dem Sandfilter müssen Sie einen Sandfilter immer direkt rückspülen. Tun Sie dies vorzugsweise mit sauberem Wasser und halten Sie eine Rückspülzeit von 3 bis 5 Minuten ein - länger ist nicht nötig. Sie können überprüfen, ob der Schmutz aus dem Filter gespült wurde, indem Sie ein Stück transparenten Schlauch in das Ablaufrohr legen. Wenn das Wasser, das durch das Rohr fließt, sauber ist, wissen Sie, dass der Schmutz weggespült wurde. Überprüfen Sie auch mindestens einmal jährlich manuell, ob sich keine harte Deckschicht im Sandfilter befindet und ob der Sand in losen Körnern noch auseinander fällt. Ist dies nicht der Fall, muss der Filtersand ausgetauscht werden. 

Automatische Filter

Auch automatische Filter erfordern eine regelmäßige Wartung. Wie oft dies geschehen muss, hängt von der Nutzungsintensität ab, aber überprüfen Sie den Innenraum mindestens einmal im Jahr. Achten Sie auf den Zustand der Gummidichtungen und überprüfen Sie den Bildschirm. Befolgen Sie auch die Anweisungen in der beiliegenden Anleitung des Filters. 


Fragen zur Wartung von Filtern des Bewässerungssystems

Haben Sie Fragen zur Wartung von Filtern der Bewässerungsanlage? Bitte kontaktieren Sie den Produktspezialisten Piet-Jan oder stellen Sie Ihre Frage über das untenstehende Formular. Wir werden Sie so schnell wie möglich kontaktieren - werktags sogar innerhalb von 24 Stunden.