Was ist bei einer Vergiftung durch Pflanzenschutz zu tun?

Vergiftung durch PflanzenschutzIn einem Gewächshaus-Gartenbaubetrieb kommen die Mitarbeiter täglich mit verschiedenen chemischen Stoffen in Berührung, unter anderem mit Pflanzenschutz. Das Einatmen und Einnehmen von Pflanzenschutzmitteln oder der Hautkontakt mit diesen Produkten kann alle möglichen negativen Folgen haben, einschließlich Vergiftungen. In diesem Fall ist es wichtig, dass Sie die richtigen Erste-Hilfe-Maßnahmen ergreifen können. In diesem Artikel lesen Sie, wie Sie sich im Falle einer Vergiftung durch Pflanzenschutz verhalten sollten.

Vorkommen von Vergiftungen

Sie können durch Einatmen, Verschlucken oder Hautkontakt mit einem Pflanzenschutzmittel vergiftet werden. Dies kann unter anderem beim Herstellen der Spritzflüssigkeit und Befüllen des Tanks, während des Besprühens, bei der Reinigung der Spritzanlage oder beim Betreten des Gewächshauses vor Ablauf der Wiedereintrittszeit geschehen. 

Verpackung zur Hand

Im Falle einer Vergiftung müssen Sie schnell handeln können. Das Sicherheitsdatenblatt eines Pflanzenschutzmittels beschreibt die Maßnahmen, die im Falle einer Vergiftung zu ergreifen sind. Dies wird unter Punkt 4 "Erste-Hilfe-Maßnahmen" erwähnt. Halten Sie daher bei der Antragstellung immer die Produktverpackung bereit, damit ein (professioneller) Berater so schnell wie möglich entscheiden kann, wie er sich verhalten soll. 

Sicherstellung von Verletzten

Wenn jemand vergiftet wird, muss der Geschädigte zuerst in Sicherheit gebracht werden. Entfernen Sie die Person aus dem Raum, in dem sich das Produkt befindet, und bringen Sie sie in eine saubere Umgebung. Es ist sehr wichtig, dass Sie dabei eine Maske tragen. Das gilt nicht nur für Ihre eigene Sicherheit, sondern auch für die Sicherheit des Betroffenen: Wenn Sie (auch) bewusstlos werden, können Sie ihm nicht helfen!

Erste-Hilfe-Maßnahmen ergreifen

Nachdem Sie den Betroffene in Sicherheit gebracht haben, führen Sie die im Sicherheitsdatenblatt beschriebenen Maßnahmen durch und wenden Sie sich an einen Arzt. Halten Sie die Produktverpackung bereit, damit Sie dem Arzt die notwendigen Informationen zur Verfügung stellen können, wenn er danach fragt. Bringen Sie auch die Verpackung und/oder das Sicherheitsdatenblatt ins Krankenhaus, wenn der Geschädigte hierher transportiert werden muss, damit der Arzt vor Beginn der Behandlung die Nötigen Informationen einholen kann. 

Persönliche Schutzausrüstung

Um Vergiftungen zu vermeiden, sollten Sie persönliche Schutzausrüstung tragen. Bevor Sie mit der Arbeit mit einem Pflanzenschutzmittel beginnen, beachten Sie das entsprechende Sicherheitsdatenblatt. Hier finden Sie die persönliche Schutzausrüstung, die Sie für den Umgang mit der Ausrüstung benötigen. Achten Sie auch darauf, dass Ihre Mitarbeiter umfassend informiert werden, damit sie wissen, wie man sicher mit Pflanzenschutzmitteln umgeht
Jan Krouwer
Fragen zum sicheren Umgang mit Pflanzenschutzmitteln
Wenn Sie Fragen zum sicheren Umgang mit Pflanzenschutzmitteln haben oder eine individuelle Beratung wünschen, dann können Sie das untenstehende Kontaktformular ausfüllen. Wir werden Sie so schnell wie möglich kontaktieren - werktags sogar innerhalb von 24 Stunden.