Alles für den professionellen Gartenbau Persönliche Beratung von Spezialisten Über 30.000 Artikel
Warenkorb
0
progress indicator
Hinzufügen…
Der Webshop für den professionellen Gärtner
Shop     Wissensdatenbank    Pflanzenpflege    Worin besteht der Unterschied zwischen diffusem Glas und einer diffusen Beschichtung?

Worin besteht der Unterschied zwischen diffusem Glas und einer diffusen Beschichtung?

Worin besteht der Unterschied zwischen diffusem Glas und einer diffusen Beschichtung?Diffuses Licht kann mit diffusem Glas oder einer diffusen Beschichtung erzeugt werden. In den letzten Jahren wurde diffuses Licht zunehmend im Gartenbau eingesetzt. Dies wirkt sich bei vielen Nutzpflanzen positiv aus, wie z.B. eine bessere Lichtverteilung und -penetration, weniger Stress der Nutzpflanze und eine geringere Pflanzentemperatur. Zwei Möglichkeiten, diffuses Licht im Gewächshaus zu erzeugen, sind die Verwendung von diffusem Glas oder eine diffuse Beschichtung. Aber was ist die beste Option für Ihre Situation? In diesem Artikel erklärt unser Spezialist den Unterschied zwischen diffusem Glas und diffusen Beschichtungen.

Was ist diffuses Licht?

Diffuses Licht ist Streulicht, das gleichmäßig und aus allen Richtungen über den gesamten Ort verteilt ist, so dass keine harten Schatten sichtbar sind. Dies ist positiv für die Ernte. Besonders hoch wachsende Pflanzen mit großen Blättern profitieren von diffusem Licht, da die vertikale Lichtverteilung stark verbessert wird. Auf diese Weise erhalten die Blätter am Boden der Pflanze mehr Licht als bei direktem Licht. Wenn die unteren Blätter mehr Licht erhalten, führt dies zu mehr Photosynthese und Wachstum der Pflanze. Auch viele Kulturen können das diffuse Licht besser und effizienter nutzen als das direkte Licht.

Diffuses Licht

Die Wirkung von diffusem Glas und einer diffusen Beschichtung ist die gleiche: Sie erzeugt letztendlich diffuses Licht im Gewächshaus mit einem geringen bis hohen Streuverhalten. Die Unterschiede zwischen diffusem Glas und einer diffusen Beschichtung beziehen sich auf Kosten, Flexibilität und Beständigkeit.

Diffuses Glas im Gartenbau

Gewächshäuser mit diffusem Glas sind in den letzten Jahren auf dem Vormarsch, vor allem im Gemüseanbau. Viele Landwirte, die ein neues Gewächshaus bauen, entscheiden sich für diffuses Glas. Glas kann auf zwei Arten diffus gemacht werden: durch chemisches Ätzen oder durch Einrollen einer Struktur. 

Antireflexionsbeschichtung

Es ist wichtig zu wissen, dass die Lichtstreuung immer zu Lasten einiger weniger Prozent der Lichtdurchlässigkeit geht. Für einige Kulturen ist dies kein Problem, aber für viele Gemüsekulturen (insbesondere Tomaten) ist dies nicht wünschenswert. Diese Kulturen können in der Regel das gesamte verfügbare Licht nutzen und der Lichtverlust kann mit Produktionsausfällen einhergehen, insbesondere wenn dieser Lichtverlust nicht auf andere Weise (z.B. mit CO2) kompensiert wird. Um den Verlust der Lichttransmission auszugleichen, kann daher während der Produktion Glas (sowohl diffus als auch Standard-Float) beschichtet werden (ein- oder zweiseitig), um die Lichtreflexion durch das Glas zu reduzieren, was die Transmission pro Seite um einige Prozent erhöht.

Die Antireflexionsbeschichtung von Glas ist jedoch empfindlich und kann bei falscher Verwendung oder Wartung irreparabel beschädigt werden, was zum Verlust der zusätzlichen prozentualen Transmission führt. Es ist bekannt, dass Fluormaterialien die AR-Beschichtung beeinflussen, aber auch andere aggressive chemische Reiniger können dies tun. Allerdings ist darüber noch nicht viel bekannt und die Schädlichkeit der Mittel unterscheidet sich...


Weiterlesen?

Dies ist ein Premium-Artikel. Möchten Sie den ganzen Artikel lesen? Loggen Sie sich ein und erhalten Sie direkten Zugriff auf den gesamten Artikel.

Sind Sie im professionellen Gartenbau tätig und haben noch kein Konto? Fragen Sie noch heute Ihre Zugangsdaten an. Sobald wir Ihre Anfrage bearbeitet haben, erhalten Sie Zugang zum gesamten Artikel.
Do not delete this link