Alles für den professionellen Gartenbau Persönliche Beratung von Spezialisten Über 30.000 Artikel
Warenkorb
0
progress indicator
Hinzufügen…
Der Webshop für den professionellen Gärtner
Logo image

Milbeknock 5 ltr

Do not delete this link

Milbeknock 5 ltr

Artikel-Nr. 185000017
Kanister = 5 Liter
Umkarton = 4 Kanister
Umkarton = 20 Liter
Palette = 160 Kanister
Stück = 5 Liter
Anfragen werden von Ihrer Kontaktperson bearbeitet

Zulassung

Zulassungsnummer Abverkaufsfrist Aufbrauchfrist
0
005603-00 0

Beschreibung

Milbeknock
Wirkstoff: Milbemectin, 9,3 g/l (1 % w/w)
Formulierung: Emulsionskonzentrat (EC)

Milbeknock ist ein Akarizid zur Bekämpfung von Spinnmilben an Zierpflanzen und Erdbeeren und von Obstbaumspinnmilben an Kernobst, sowie ein Insektizid zur Bekämpfung von Minierfliegen an Zierpflanzen.
Der Wirkstoff Milbemectin besitzt eine Kontakt- und Fraß Wirkung auf alle Entwicklungsstadien der Spinnmilben und auf die Larven der Minierfliegen. Nach Kontakt bzw. Aufnahme des Wirkstoffes unterbricht dieser die Reizweiterleitung des Nervensystems. Die Spinnmilben und Minierfliegen werden bewegungsunfähig, reduzieren die Saugtätigkeit und sterben nach einigen Tagen ab.
Milbeknock besitzt eine rasche Anfangswirkung und Dauerwirkung von mehreren Wochen. Der Wirkstoff wird in die behandelten Pflanzenteile aufgenommen, translaminar verteilt und ist somit gegen vorzeitigen Abbau geschützt. Dieser Effekt tritt vor Allem bei jungen Blättern mit schwächer ausgeprägter Wachsschicht auf. Bei sehr hohem Schädlingsbesatz oder sehr starker Wachschicht kann die Dauerwirkung durch eine verringerte Wirkstoffaufnahme der Blätter eingeschränkt sein. Auf der Pflanzenoberfläche wird Milbeknock in kurzer Zeit abgebaut, was den Einsatz im Zierpflanzenbau in Kombination mit Nützlingen erleichtert.

Anwendungsempfehlungen:
Zur Erzielung eines optimalen Bekämpfungserfolges und zur Vorbeugung größerer Pflanzenschäden sollte Milbeknock möglichst frühzeitig eingesetzt werden. Spinnmilben sollten ab dem ersten Auftreten mobiler Stadien, Minierfliegen bei Sichtbarwerden erster Miniergänge bekämpft werden. Neben Spinnmilben (Panonychus ulmi, Tetranychus urticae, T. cinnabarinuus u.a. Tetranychiden) werden nach eigenen Erfahrungen auch gleichzeitig auftretende Weichhautmilben (Hemitarsonemus latus, Tarsonemus pallidus) sowie Rostmilben miterfasst. Gute Nebenwirkungen wurden auch bei der Mehligen Apfelblattlaus (Dysaphis plantaginea) beobachtet.

Kulturverträglichkeit: Die vorliegende Gebrauchsanweisung und die Angaben über das Produkt wurden aufgrund eingehender Untersuchungen erstellt. Da viele Faktoren – sowie Lagerung, Transport, Art der Kultur, Form der Behandlung und die Anwendungskonzentration.

Mischbarkeit: Im Kernobst darf Milbeknock nicht in Mischungen mit anderen Produkten, auch nicht mit Zusatzstoffen, eingesetzt werden. Eine gemeinsame Ausbringung mit Blattdüngern und/oder Insektiziden oder mit anderen, hier nicht genannten Präparaten, wird nicht empfohlen, da nicht alle in Betracht kommenden Kombinationen getestet werden können.

 

Pflanzenschutzmittel und Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformation lesen. Dieses Produkt ist zur Anwendung auf landwirtschaftlich, forstwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzten Flächen vorgesehen. Ein Einsatz auf sonstigen Freilandflächen („Nichtkulturland“, insbesondere befestigte Wege und Plätze bzw. Flächen für die Allgemeinheit) ist ohne Genehmigung nicht erlaubt.

Do not delete this link