Persönliche Beratung von Spezialisten Über 30.000 Artikel 1% Online-Rückvergütung
Warenkorb
0
progress indicator
Hinzufügen…
Der Webshop für den professionellen Gärtner
Logo image

Getreidebüschel Blattlaus [A. ervi]

Do not delete this link

Getreidebüschel Blattlaus [A. ervi]

Artikel-Nr. 210102071

Möchten Sie Ihre persönlichen Preise sehen? Dann können Sie sich einfach einloggen.

Haben Sie noch keinen Zugang? Sie können binnen 1 Minute einen Account anfragen.

Stück
An Arbeitstagen reagiert Ihr fester Ansprechpartner innerhalb von 24 Stunden.  Royal Brinkman liefert weder an Privatpersonen noch an Betriebe außerhalb der grünen Branche.

Beschreibung

Die am meisten vorkommenden Blattläuse sind: Wolllaus (Aphis gossypii), grüne Pfirsichlaus (Myzus persicae), rote Laus (Myzus sp.), Kartoffellaus (Macrosiphum euphorbiae) und Butterblumenlaus (Aulacorthum solani).

Empfindliche Pflanzen: alle.
Schaden: Pflanzen fangen an zu Schimmeln durch den ausgeschiedenen Zucker der Blattläuse. Hierauf wächst der Rußtauschimmel. Auch können hier Wachstumsprobleme in den Wachstumspunkten entstehen da Blattläuse Viren übertragen.
Bestimmung: für die Bestimmung sind Antennen, Farbe und die Form von Körper und Siphonen wichtig.

Bekämpfung: für die Bekämpfung sind unabhängig von Anwendung und Art der Blattlaus, Schlupfwespen (Aphidius colemani, Aphidius ervi und Aphelinus abdominalis), Gallmücken (Aphidoletes aphidimyza), Florfliegen und das Offene Zucht System mit Getreide Läusen (Rhopalosiphum padi) erhältlich. \

Produktbeschreibung
Bankersystem Blattlaus (Aphidius ervi) ist ein Bankerplantsystem mit dem Ziel eine Population von natürlichen Feinden gegen Blattläuse aufzubauen um langfristig Schädlingsbekämpfung zu betreiben. Das Bankersystem besteht aus einer Getreidepflanze auf die Getreideläuse ausgesetzt wurden. Die Getreideläuse dienen den Schlupfwespen (Ahidius ervi) als erste Nahrungsquelle. Nach dem ersten Einsatz der Schlupfwespe pflanzt sich die Schlupfwespe fort und kommt dann aus den Bankerplants zum Vorschein um Blattläuse wie Kartoffellaus (Macrosiphum euphoerbiae) und die Butterblumenlaus (Aulacorthum solani) zu bekämpfen. Untersuchungen haben gezeigt, dass bis zu 19 natürliche Feinde (wie Aphidoletes aphidimyza, Schwebfliegen und andere Schlupfwespen) mit dem Bankersystem gehalten werden können. Ein weiterer Vorteil ist, dass das System ohne wiederholten Einsatz von Nützlingen für eine Präventive Bekämpfung sorgen. Das Mini Bankersystem sorgt für eine Verkürzung der Zweit zwischen der Entdeckung des Schädlings und dem Einsatz der Nützlinge. Die Blattlaus Sitabionavenae ist ein Schädling in Getreidepflanzen und geht nicht auf die Kultur über.

Geeignete Pflanzen
Das System ist für die meisten Frühjahrsblüher und Gemüse wie Tomaten und Gurken geeignet. Pflanzen die nicht dafür geeignet sind: Grablilien, Inkalilie (Alstromeria), Ziergräser, Orchideen, Taglilien, Zwiebelpflanzen wie Tulpen und Narzissen, Palmen, Zuckermais, Zwiebeln, Knoblauch und Pflanzen aus der Kohlfamilie.

Einsatzstrategie
Der Einsatz von Bankersystemen Blattläuse (Aphidius ervi) von Biopol ist eine Präventive Strategie. Das Bankersystem muss integriert werden sobald die ersten Pflanzen im Bestand stehen. Es dauert mindestens 3-4 Wochen bis das System die ersten Erwachsenen Schlupfwespen hervorbringt. Das bedeutet das das System nicht erst eingesetzt werden kann wenn der Schädling schon im Bestand vorhanden ist. Wir empfehlen immer 2 Bankerplants pro ha auszustellen. Wenn das Gewächshaus kleiner ist kann beim aufpflanzen trotzdem mit 2 Bankerplants angefangen werden. Für eine optimale Bekämpfung sollte nach dem ersten Einsatz wöchentlich eine Bankerplant pro ha ausgestellt werden. Der Einsatz ist bis mindesten Juli erforderlich. Nach dieser Periode sollte noch genug Zeit sein um die meisten Blattlausherde zu unterdrücken. Ende August wird das System meistens nicht mehr eingesetzt.

Entgegennahme und Lagerung
Überprüfen Sie das Produkt nach Erhalt auf Anomalien und melden Sie alle Beschwerden oder Kommentare innerhalb von 24 Stunden. Verwenden Sie das Produkt vorzugsweise sofort. Falls eine Lagerung erforderlich ist, sollte das Produkt im Licht stehend bei einer Temperatur von 10-15°C und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 70-80% für maximal 24 Stunden gelagert werden. Wird das Produkt länger und/oder unter anderen Bedingungen gelagert, haftet Royal Brinkman nicht für Qualitätsverluste.

Do not delete this link