Warenkorb
0 Produkt(e)
progress indicator
Hinzufügen…
Die Online-Plattform für den Gartenbau Persönliche Beratung von Spezialisten Über 30.000 Artikel Weltweite Lieferung
Spezialisten:


Für alle Fragen über den Webshop: 0031 77 3208939 oder webshop@royalbrinkman.de

WhatsApp Royal Brinkman1

Logo image

SWIRScontrol [250 Tütchen] (AB)

Do not delete this link

SWIRScontrol [250 Tütchen] (AB)

Artikel-Nr. 210102688
Karton
Anfragen werden von Ihrer Kontaktperson bearbeitet

Beschreibung

SWIRScontrol (Zuchtbeutel) zur Bekämpfung der Weißen Fliege und Thripsen

Amblyseius swirskii.
SWIRScontrol beinhaltet die Raubmilbe Amblyseius swirskii. Diese cremefarbene Raubmilbe bevorzugt die unbeweglichen Stadien der Weißen Fliege und Thripsenlarven sowie Fäule (Spint). Neben Thripsen und der Weißen Fliege kann sich diese Milbe auch durch pflanzliche Nahrung entwickeln, wie Blütenstaub und Pflanzensäfte und wird sich daher leicht auf der Pflanze niederlassen. Swirskii kommt ursprünglich aus dem Mittelmeergebiet, was seine gute Aktivität unter warmen und feuchten klimatischen Bedingungen erklärt. Das Äußere von A. swirskii ist mit bloßem Auge kaum von A. cucumeris oder A. californicus zu unterscheiden. Die Raubmilbe kennt keine Diapause, ist aber bei regulierten Anbauten im Winter oft nicht ausreichend aktiv. Die optimale Entwicklungstemperatur liegt zwischen 25°C und 28°C, und die Raubmilbe bleibt selbst bei Temperaturen bis 40°C aktiv. Unter diesen Umständen wird der komplette Lebenszyklus rund fünf oder sechs Tage betragen, und die Weibchen legen durchschnittlich zwei Eier pro Tag ab. Bei unter 15°C nimmt die Vermehrung stark ab. Temperatur und Licht sind für die Entwicklung dieser Raubmilbe wichtig. A. swirskii ist daher vor allem von März bis September gut einsetzbar. SWIRScontrol sollte in einem frühen Stadium des Pflanzenwachstums eingesetzt werden. Die Raubmilbe kann an zahlreichen verschiedenen Pflanzen eingesetzt werden, in denen Thripse und die Weiße Fliege vorkommen. A. swirkskii hält sich vor allem im oberen Bereich der Pflanze auf, wo sich auch die Plagen befinden.

Produkteigenschaften:
• Frisst sowohl Thripse, als auch die Weiße Fiege.
• Die Raubmilbe ist präventiv einsetzbar.
• Gut einsatzbar von März bis September.
• Einsetzbar bei zahleichen unterschiedlichen Pflanzen.
• Erhältlich in verschiedenen Zusammenstellungen.

Verpackung:
SWIRScontrol wird geliefert per 250 Zuchtbeutel (jeder Beutel hat ein minimales Ergebnis von 350 Raubmilben). Der Inhalt eines Zuchtbeutels besteht aus unterschiedlichen Stadien der Swirskii-Raubmilben, Futtermilben und Trägermaterial (Sägemehl). Beutel produzieren letztendlich die größte Anzahl Raubmilben und können präventiv eingesetzt werden. In den Beuteln erfolgt die stetige Produktion von Amblyseius swirskii. Die spezielle Zusammensetzung im Zuchtbeutel sorgt dafür, dass die richtige Menge Raubmilben wöchentlich den Zuchtbeutel verlässt und auf die Pflanze kommt. Der Zuchtbeutel ist beidseitig mit Löchern ausgestattet, so dass die Raubmilben dort direkt herauskommen können. Durch eine Öse zum Aufhängen können die Zuchtbeutel leicht an der Pflanze angebracht werden. SWIRScontrol ist ebenfalls lieferbar in einer TURBO

Zusammenstellung:
250 Zuchtbeutel TURBO (minimales Ergebnis von 350 Raubmilben je Beutel). Durch eine andere Zusammenstellung verlassen die Raubmilben den Zuchtbeutel schneller und kommen auf die Pflanze. Außerdem ist SWIRScontrol als Minibeutel ohne Haken erhältlich in Einheiten zu 500 Zuchtbeuteln (minimales Ergebnis von 250 Raubmilben je Beutel). Abhängig von der Art der Pflanze wird die Verpackungsart gewählt. Auf diese Weise kann eine bessere Verteilung der Raubmilben auf der Pflanze erreicht werden. Neben Beuteln sind Amblyseius swirskii auch lose erhältlich in Behältnissen von 25.000 (1 Liter) und 125.000 (5 Liter) Raubmilben.

Gebrauchsanweisung:
Halten Sie das Produkt bis zum Gebrauch kühl. Verteilen Sie die Zuchtbeutel so gut wie möglich auf der Pflanze. Hängen Sie die Beutel an einen vor der Sonne geschützten Platz. Vermeiden Sie Kontakt mit Heizungsrohren. Wiederholen Sie diesen Vorgang alle vier Wochen bei Fehlen von Nahrung (Ungeziefer oder Blütenstaub).

Lagerung und Transport:
Prüfen Sie das Produkt bei Erhalt auf Abweichungen und setzen Sie es vorzugsweise sofort oder spätestens innerhalb von 18 Stunden nach Erhalt ein. Wenn eine Lagerung erforderlich ist, muss der Artikel dunkel bei einer Temperatur zwischen 15 - 20 °C gelagert werden.