Warenkorb
0 Produkt(e)
progress indicator
Hinzufügen…
Die Online-Plattform für den Gartenbau Persönliche Beratung von Spezialisten Über 30.000 Artikel Weltweite Lieferung
Spezialisten:


Für alle Fragen über den Webshop: 0031 77 3208939 oder webshop@royalbrinkman.de

WhatsApp Royal Brinkman1

Logo image

TRICHOcontrol [50.000/Flasche] (AB)

Do not delete this link

TRICHOcontrol [50.000/Flasche] (AB)

Artikel-Nr. 210103856
Flasche
Anfragen werden von Ihrer Kontaktperson bearbeitet

Beschreibung

TRICHOcontrol zur Bekämpfung vom Raupen.

TRICHOcontrol enthält die kleine Schlupfwespe (ca. 0,5mm) Trichogramma achaeae.
T. achaeae ist nicht wie andere Trichogramma Arten. Sie bevorzugt keine bestimmte Raupen Art. Sie parasitiert Eier von verschiedenen Schmetterlingen und Motten. T. achaeae kann sowohl im Zierpflanzenbau wie im Gemüsebau eingesetzt werden. Raupen sind schwer zu Bekämpfen. Vor allem in einer integrierten Kultur wo man lieber keine chemische Behandlung durchführen möchte. Das kann auf die Kosten von dem Aufbau der Nützlinge gehen. Auch können so schneller Resistenzen bei einem Mittel auftreten.
Mit TRICHOcontrol ist eine alternative Methode erhältlich um Raupen zu bekämpfen.
T. achaeae bekämpft eine breite Skala an Raupeneier, wobei sie lieber die Türkische Motte und Tuta absoluta parasitiert.

Die Schlupfwespe kommt von Natur aus in vielen Ländern vor, auch in Europa.
T. achaeae macht keine Winterpause und kann darum auch im Winter eingesetzt werden. Der Lebenszyklus der T. achaeae dauert ungefähr 8-10 Tage bei einer Temperatur zwischen 22 und 25°C und einer RLF zwischen 65 und 85%.
Der Lebenszyklus von T. achaeae besteht ausfolgenden Stadien: Ei, drei Larvenstadien, Pre-Puppe, Puppe (alle Stadien befinden sich im Wirt) und der Erwachsenen Schlupfwespe.

Produkteigenschaften

  • Gute Verteilung im Pflanzenbestand durch eine Streuformulierung.
  • Sehr gut zur Bekämpfung von Tuta absoluta und Türkische Motte.
  • Gute Resultate bei Dipronchelia fovealis.
  • Sowohl Präventiv als auch Kurativ einsetzbar.
  • Da keine Winterpause eingelegt wird das ganze Jahr einsetzbar.

Verpackung
Das Produkt wird in einer 500ml Flasche mit 50.000 oder 100.000 Puppen geliefert. Als Trägerstoff ist hier Sägespäne eingesetzt.

Gebrauchsanweisung
Nach Produkt kühl Lagern bis zum Gebrauch. Die Flasche etwas drehen damit sich die Nützlinge in der Flasche verteilen. Das Produkt an einen Sonnengeschützten und trockenen Platz aussetzen. Das Material in gleichmäßigen Abständen ausstreuen. Der Radius der T. achaeae beträgt +/- 100m². Für eine Übersichtliche Arbeitsweise können die Nützlinge mit der Introbox ausgebracht werden. Die Flasche sollte nach der Ausbringung an einem trockenen Platz hingelegt werden damit zurückgebliebene Nützlinge noch rauslaufen können.

Ein Präventiver Einsatz wird wöchentlich mit 10-15 Schlupfwespen angesetzt, vorausgesetzt, dass ein Befall mit Raupen erwartet wird.
Ein Kurativer Einsatz wird alle 2 Wochen mit 25-30/m² Schlupfwespen angesetzt. Die Strategie kann angepasst werden je nach dem wie hoch der Schädlingsdruck ist. Und welche anderen natürliche Feinde im Gewächshaus sind, z.B. die Raubwanze Macrolophus pygmaeus. Die Raubwanzen essen viele Eier der Raupen bevorzugen aber die nichtparasitierten Eier.

Das Aussetzten der T. achaeae kann mit selektiven Mitteln wie Bacillus thurengiensis (Xen-Tari) kombiniert werden, wenn der Druck sehr hoch ist.
Im Allgemeinen haben Pflanzenschutzmittel mehr Einfluss auf die Adulten Schlupfwespen als auf die Puppen. Behandlungen mit weniger persistenten Pflanzenschutzmitteln können ohne Probleme vor dem Einsatz der T. achaeae eingesetzt werden.
Die einzusetzende Menge ist abhängig vom Schädlingsbefall und anderen Faktoren. Am besten wird der Einsatz mit einem Produktspezialisten abgesprochen.

Lagerung und Transport
Das Produkt nach Erhalt kontrollieren. Innerhalb von 18 Stunden nach Erhalt einsetzten. Wenn eine Lagerung nötig ist muss das Produkt horizontal bei einer Temperatur von 12-18°C gelagert werden. Es kann passieren das durch den Transport einige Puppen rauskommen, dann wird empfohlen die Nützlinge sofort auszubringen.

Achtung: Lagerungen niedrigeren Temperaturen als 8°C für eine längere Zeit kann die Fruchtbarkeit der Schlupfwespe negativ beeinflussen.